Kontakt- und Informationsforum für SVV-Angehörige

Forum         Chat         Kontakt         SVV-Seiten         Neues

 
*    Startseite
 
über SVV
*    Informationen
*    Interview
*    Fragen zu SVV
 
professionelle
Hilfe
*    Wege zur Thera
*    Adressen
*    Therapieformen
*    online-Hilfe
 
praktische
Selbsthilfe
*    Ratschläge für
     Angehörige

*    Alternativen zu SVV
*    Tipps
*    Selbsthilfe
 
Austausch über
*    Forum
*    Chat
*    Gästebuch
*    e-Mail
*    andere Foren
 
Erfahrungs-
berichte
*    Betroffene
*    Angehörige
*    kreative Beiträge
 
Literatur
und Medien
*    Bücher
*    Medienberichte
*    Internet
*    SVV-Websites
*    private Homepages
 
weitere
Aspekte
*    Gedanken
*    über diese HP
*    SVV-Projekte
*    Prominente
 
Organisatorisches
*    Downloads
*    Technisches
*    Chronologisches
*    Aktualisierung
*    Danke

Ich tu es wieder, wieder bis es nicht mehr geht!

BunnySearchHelp, 16w

 

Genau kann ich es nicht mehr sagen wenn alles bei mir anfing! Selbst an den Grund für mein 'erstes mal' weiß ich nicht mehr...
Ich hatte und habe Probleme und diese Probleme kommen mir unendlich vor. Ich glaub ich war 13 oder 14 Jahre alt.
Bis zu diesem Alter war ich ein ganz normales Mädchen, stellt euch vor ich war beliebt in meiner Klasse und eine gute Schülerin.
Doch dann kam der erste Freund, oder sollte man eher sagen die erste Verliebtheit? Dieses Gefühl war völlog neu für mich, doch es war ein schönes Gefühl. Um so schrecklicher war es als ich dieses ganz besondere Gefühl verlor...wie ein schlag mitten ins Gesicht als ich merkte das meine 'Liebe' sich nicht fpr mich interessierte. Da fing es auch an, irgendwo hatte ich es gelesen das manchme sich selbst verletzen, ich wusste nicht warum sie es tuen un ich wusste auch nict wie doch ich tat es selber zum ersten mal! Auf irgendeine Art half es mir...ich schnitt nicht tief, ich kratzte nur mit dem Rasierer etwas die obere Hautschicht ab. Es tat auch nicht weh, es war wie ein leichtes stechen oder piegsen.
 
Heute weiß ich nicht mehr wie lange ich das gemacht hab....ich meine wie lange ich mich so 'oberflächig' geritz hab. Aber ich hatte gefallen daran gefunden und so tat ich es eben ohne weiter drüber nachzudenken. Doch irgendwann fielen diese Kratzer meinen Freunden auf, ich sagte immer wieder es war meine Katze und dies glaubten sie mir oft. Doch einmal kam meine Mutter in mein Zimmer, ich war gerade dabei meinen Arm in eine Binde einzuwickeln da ich es etwas an diesem Tag übertrieben hatte. Sie sah es und weinte. Ich weinte mit, den selbst ich fargte mich jetzt warum ich das mach??? Ich bin beliebt, habe richtige Freunde, ich habe Spaß an meiner Musik und ich führte kein schlechtes Leben damals. Nach einem ausführlichen Gespräch war diese Sache vergessen...ich versprach meiner Mum es nie nie wieder zu tun....und ich hielt mich daran!
 
Vorerst....ca ein halbes Jahr war ich clean....dann ging die ganze scheiße wieder von vorne los!!! Und sie hällt immernoch an!
 
Wieder fing ich an wegen einem Jungen. Diesmal waren wir wirklcih zusammen und ich dachte ich wäre richtig richtig glücklich. Doch es war nicht so. Ich wurde verarscht, er brach mir das Herz und somit fing alles wieder an. Doch diesmal machte ich es nicht mehr so 'oberflächig', meine alten Wunden waren längst nicht mehr zu sehen und somit ging ich in den Badschrank. Erst ein normaler Rasierer, er half nicht, dann Nadeln, sie halfen gleich gar nicht. Doch dann entdeckte ich die Rasierklingen, sie waren ganz neu. Ich nahm sie rannte in mein Zimmer und nahm mit zitternten Händen eine heraus. Ich hatte Angst doch es musste sein, ich sah nur noch diesen Weg, ich sah schon das Blut und ich musste es einfach tun. Also setzte ich die Klinge an und zog sie mehrere male langsam über meinen linken Unterarm. Es tat gut, das Blut floss meinen Arm herunter und ich fühlte mich kurz glücklich und frei. Doch dann wurde ich in die Realität zurückgeholt, ich fing nur noch an zu heulen und ich zitterte immernoch dermasen. Also schmiss ich die Klinge weg, wischte mir die Tränen aus dem Gesicht und ging eine rauchen. Ich glaube dieses Bild werde ich ewig in erinnerung behalten.
Heute weiß ich das dies der größte Fehler meines Lebens war, wieder damit anzufangen. Ich bin so ein sehr aufgeschlossenes Mädchen. Ich werde nicht gemobbt oder als dumm hingestellt. Doch dies ist meist nur eine Versade. In der Schule bin ich fröhlich, lache und mime den glücklichen Teenager, doch wenn ich allein bin kommt alles raus! Ich bin ein schauspieler, der seine wahren Gefühle geschickt unterdrücken kann. Oft frage ich mich warum ich das mach, ich bin beliebt habe gute Freunde und die Musik die mir hilft. Und wenn ich dann so überleg weiß ich was der Grund ist ...Kerle!!! Seit meinem ersten Freund hatte ich nei wieder richtig Glück, ich war zu schüchtern, misstraute den Kerlen die mich süß fanden und unterstellte ihnen sämtliche Dinge. Und somit hatte ich natürlich auch immer Pech wenn ich dann mal glaubte mich verliebt zu haben. Diese Tatsache ritt mich imer weiter in diese Scheiße rein. So betrank ich mich auch meist bei Partys oder ähnlichem, nur damit ich mich dann ritzen konnte wenn ich daheim war. Denn mit Alkohol im Blut werden die Schnitte automatisch tiefr da man nicht so schmerzempfindlich ist. Dies ist gleich die zweite Sucht die ich dadurch bekommen habe....ich bin keine Alkoholikerin doch ich drinke meist nur um mich später zu ritzen.
 
Bis jetzt wissen 3 Menschen von meiner Krankheit,ich habe einen sehr guten Freund, mit ihm kann ich darüber reden da er schon Erfahrung mit seiner Ex-Freundin gemacht hat in Sachen SSV: Jedoch hat mich eine Sache nur noch ein Stückchen weiter reingeritten, meine Abschlußfahrt! Am vorletzten Tag passierte es, ich war betrunken und hatte ein beschissenen Streit mit meiner besten Freundin, also schloss ich mich ins Bad ein und tat es wieder!!! Danach war ich völlig am Boden und so erzählte ich es notgedrungen meiner Freundin. Doch sie kam damit nicht klar und erzählte es weiter! Die Tatsache, dass es mittlerweile 2 freunde wissen macht mich fertig, ich wollte nie niemals das sie es erfahren! Schließlich ist es mein Problem und ich wollte sie nicht mit reinreiten. Doch jetz ist es zu spät....Ich ritze mich und ritze, ich habe schon oft mit meinem Kumpel darüber geredet eine Therapie zu machen. Zu ihm sag ich immer ja doch innerlich will und kann ich nicht damit aufhören. Ich weiß nicht warum doch SSV ist schon ein Teil meines Lebens geworden und keine ahnung ob es jemals aufhören wird.....
 
...ich ritze mich mal jeden Tag, und dann wieder 2-3 wochen gar nicht. Es ist unterschiedlich doch ich merke, dass es immer schlimmer wird. der Drang zur Klinge wächst und wächst stetig. Die 'Pausen' zwischendrin werden immer kürzer. Und irgendwann wird es eskalieren und dann gibt es nur noch einen Ausweg....den Tod!  
.....und wer rettet mich davor dann???wer???wer kann mich retten???
 
11.07.2007

 

weiter blättern  >>>
 
Übersicht Erfahrungsberichte 101 - 200
Übersicht Erfahrungsberichte     1 - 100
 
© Rote Linien
Impressum     Nutzungsbedingungen      Disclaimer